Amys Tiergeschichten

Herzlich willkommen, Ihr lieben Zweibeiner,

darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Amy und ich bin eine waschechte Maine Coon.

In meinem schönen Zuhause wohnt auch meine Katzen-Mama Susann und zu ihr gehört ihr Freund René.

Ich möchte Euch erzählen, was neulich passiert ist. Auf meinem Balkon!

Es war an einem Sonntag, als wir drei tierischen Besuch von der gestreiften Sorte bekamen – und damit fing alles an…

Meine geliebten Zweibeiner und ich würden uns sehr freuen, wenn Euch die kleinen Geschichten auf den nächsten Seiten genauso gefallen wie schon anderen kleinen Kindern, denen sie vorgelesen wurden.

Wenn also Eure Kinder oder Enkel so 4 bis vielleicht 7 Jahre jung sind, könnten das tolle Gute-Nacht-Geschichten sein.

Viel Spaß beim Vorlesen wünscht Euch Eure Amy

Ach so, bevor ich es vergesse: hier gibt es auch die Möglichkeit Eure Meinung loszuwerden und für Tipps und Anregungen sind wir natürlich sehr dankbar.

Also, nun kann es losgehen mit der ersten Geschichte um die kleine fleißige Wespe Liesel, die hier einfach schwuppdiwupp den Hackepeter geklaut und zu sich nach Hause geschafft hat…

Worum geht´s in den Geschichten?

Wie alles begann, hat ja freundlicherweise schon meine vierbeinige Mitbewohnerin Amy erklärt.

In den schönen Tiergeschichten um Liesel geht es im Wesentlichen um die besondere Verbindung von Geschwistern, um Freundschaft und Vertrauen – und bei meiner Katze Amy um ihre lebhaften Träume und um ihr Wesen im Besonderen.

Da diese Geschichten für die Jüngsten aber zu lang und vielleicht auch zu kompliziert sind, habe ich mich nach Anregung einer jungen Mama den Jüngsten gewidmet – in der Hoffnung, dass neben der geneigten Elternschaft auch Kindergärtner/innen und Krippenerzieher/innen ihren Schützlingen diese Geschichten vorlesen, in denen es um eine kleine Meisen-Familie geht und an deren Ende kleine Fragen zu den Geschichten stehen.

Gerne können Ihre Kinder zu dem Gehörten ihrer Phantasie freien Lauf lassen und malen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir diese Bilder dann via Mail senden, welche – wenn gewünscht – mit Vornamen und Altersangabe in den Geschichten veröffentlicht werden.

Viel Freude beim Vorlesen!